Archiv

Stöbern Sie hier im Archiv unserer News.

Einweihung des neuen AELF in Ansbach

Neues Gebäudes für das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Ansbach

Mit einem Festakt mit Erntedank-Gottesdienst wurde das neue Gebäude des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Ansbach nach drei Jahren Bauzeit eingeweiht. 
In die neuen Arbeitsräume der ca. 130 Mitarbeiter der regionalen Landwirtschafts- und Forstverwaltung hat der Freistaat Bayern rund 15,7 Millionen Euro investiert. Wie es zu einer Behörde, die Forst- und Holzwirtschaft verantwortet, passt, wurde das gesamte Gebäude als innovativer Holzbau errichtet. 
Die offizielle Eröffnung fand nun passenderweise am Erntedank-Sonntag statt und wurde mit einem Erntedank-Gottesdienst gefeiert, den die Regionalbischöfin Gisela Bornowski gestaltete. Im Rahmen des Festaktes hielt der Amtschef des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Hubert Bittlmayer, in Vertretung für die Staatsministerin Michaela Kaniber die Festrede.
Begleitet wurde die Eröffnungsfeier von einem Bauernmarkt im Umfeld des neuen Amtes. Hier wurden unterschiedliche Produkte der Region angeboten und über verschiedenste Themen wund um Ernährung, Landwirtschaft und Forstwirtschaft informiert.
Eine sehr gelungene Veranstaltung.

1.352.000 Euro Städtebauförderung für den Landkreis Ansbach

Gemeinsame Pressemitteilung von Alfons Brandl MdL und Andreas Schalk MdL

Im Rahmen der Städtebauförderung unterstützt der Freistaat Bayern die Innenentwicklung in den Kommunen und hilft beim Flächensparen. Dies ist auch ein wichtiger Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz.

DB-Reisezentrum in Neuendettelsau bleibt erhalten

Gemeinsame Pressemitteilung von Andreas Schalk MdL, Landrat Dr. Jürgen Ludwig und Bürgermeister Christoph Schmoll

Wir freuen uns sehr, dass es nach einem gemeinsamen Bemühen gelungen ist, dass das DB-Reisezentrum in Neuendettelsau – entgegen den Plänen der Deutschen Bahn – nun erhalten bleiben wird. Gemäß einer Stellungnahme der Bayerischen Verkehrsministerin Schreyer „wird die BEG, anders als zunächst angedacht, bei der DB die Aufrechterhaltung des personenbedienten Verkaufs in Neuendettelsau in diesem besonderen Einzelfall auch über Dezember 2021 hinaus beauftragen und finanzieren.“

Keine Legendenbildung um VGH-Verlagerung

Gemeinsame Pressemitteilung von Alfons Brandl MdL und Andreas Schalk MdL

Die CSU wollte eine Komplett-Verlagerung des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofes nach Ansbach; an den Freien Wählern ist dieses Vorhaben nun gescheitert.

 

Kommunale Hochbauförderung: Freistaat unterstützt im Jahr 2021 die Kommunen in der Region über 30 Millionen Euro

Gemeinsame Pressemitteilung von Alfons Brandl MdL und Andreas Schalk MdL

Der Freistaat unterstützt seine Kommunen mit erheblichen finanziellen Mitteln aus dem kommunalen Finanzausgleich. Für die Finanzausgleichsleistungen stehen 2021 insgesamt rd. 10,36 Mrd. € zur Verfügung. Damit erreicht der kommunale Finanzausgleich die gleiche Größenordnung wie 2020 und liegt deutlich über dem Vorkrisen-Niveau von 2019.

650.000 Euro für Förderung von Sportstätten im Landkreis Ansbach

Gemeinsame Pressemitteilung von Artur Auernhammer MdB, Alfons Brandl MdL und Andreas Schalk MdL

650.000 Euro für die Förderung von Sportstätten erhalten Dinkelsbühl, Ornbau und Dietenhofen. Darauf weisen die Landtagsabgeordneten Alfons Brandl und Andreas Schalk sowie der Bundestagsabgeordnete Artur Auernhammer hin.

 

ICE-Werk im Landkreis darf nicht gegen den Willen der Bevölkerung gebaut werden

Gemeinsame Pressemitteilung von Artur Auernhammer MdB, Alfons Brandl MdL und Andreas Schalk MdL

Die Deutsche Bahn möchte in Süddeutschland ein weiteres ICE-Werk etablieren. Dieses soll im Umfeld von Nürnberg eingerichtet werden, weswegen die Bahn bereits Voruntersuchungen möglicher Standorte vorgenommen hat. Demzufolge sind neun Standorte in Mittelfranken in der engeren Wahl, darunter zwei auf dem Stadtgebiet von Heilsbronn und einer in unmittelbarer Nachbarschaft von Heilsbronn auf dem Gebiet von Raitersaich.

 

Bayerischer Landtag stellt zusätzliche Mittel für den Windsbacher Knabenchor bereit

EUR 200.000 mehr pro Knabenchor

Der Bayerische Landtag hat im Haushalt für das Jahr 2021 zusätzliche Mittel für die vier großen Knabenchöre in Bayern bereitgestellt. Profitieren werden davon die Augsburger Domsingknaben, die Regensburger Domspatzen, die Tölzer Sängerknaben und der Windsbacher Knabenchor – jeweils mit 200.000 Euro zusätzlich.

Andreas Schalk MdL

Stimmkreisbüro
Reuterstraße 5
91522 Ansbach
Telefon : 0981 977 580 10
Telefax : 0981 977 580 15