Aktuelles

Alle Neuigkeiten auf einen Blick.

Gute Förderung für den Tourismus

Sonderprogramm der Bayerischen Staatsregierung aufgelegt

12.05.2017 | Ansbach

Das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie fördert neben Industrie, Handwerk und dem Dienstleistungsgewerbe auch den Tourismus in Bayern über das Instrument der Regionalförderung. Mit dem Sonderprogramm „Premiumoffensive Tourismus“ können nun Ankervorhaben gefördert werden, von deren Strahlkraft die gesamte Region profitieren kann. Der Freistaat Bayern stellt dazu rund 50 Millionen Euro bereit.

Auch unsere Region ist zum Beispiel durch das Fränkische Seenland, die Tourismusregionen Romantisches Franken oder das Gebiet rund um den Hesselberg sowie die historischen Altstädte in Rothenburg ob der Tauber oder Dinkelsbühl sehr attraktiv für Urlauber, wodurch jedes Jahr viele Touristen – vor allem Familien – zu uns kommen. Von der Premiumoffensive Tourismus können unsere Beherbergungsbetriebe nachhaltig profitieren.

 

„Förderfähig sind Vorhaben gewerblicher Unternehmer nach §2 Gewerbesteuergesetz. Das Sonderprogramm begrenzt sich auf Beherbergungsbetriebe ab zehn Betten. So profitieren die bei uns üblichen Gasthäuser mit Übernachtungsmöglichkeiten ebenfalls von dem Förderprogramm. Reine Gastronomiebetriebe können nur bei besonderer Bedeutung für den lokalen Tourismus von einer Förderung profitieren. Beherbergungsbetriebe können Investitionen zur Qualitätsverbesserung der Gebäude und der Ausstattung sowie der Gästebereiche zur Förderung anmelden. Insbesondere werden Investitionen, die einer Klassifizierung oder Höherklassifizierung dienen, gefördert oder auch Investitionen in die Zimmereinrichtung und –ausstattung sowie zum Beispiel Investitionen in Wellnessanlagen, Kinderbereiche oder Wintersporträume. Auch die Barrierefreiheit kann über das Sonderprogramm gefördert werden. Viele weitere Qualitätsverbesserungen fallen unter die Förderung der Premiumoffensive“, erklären die drei Landtagsabgeordneten Jürgen Ströbel, Manuel Westphal und Andreas Schalk. 

 

Neben dieser Premiumoffensive fördert der Freistaat Tourismusbetriebe über die Regionalförderung. Hier ist die Richtlinie zur Durchführung des bayerischen regionalen Förderungsprogramms für die gewerbliche Wirtschaft maßgeblich. Auch hier werden Verbesserungen des Angebots gefördert. 

 

Bei dem Sonderprogramm und der genannte Förderrichtlinie sind kleine und mittlere Unternehmen förderberechtigt.

Kleine Unternehmen können dabei eine Förderung von bis zu 20 Prozent der förderfähigen Investitionen bekommen. Sie sind definiert mit weniger als fünfzig Beschäftigten und max. zehn Millionen Euro Jahresumsatz bzw. Jahresbilanzsumme. Mittlere Unternehmen, bis max. 250 Beschäftigte und max. 50 Millionen Euro Jahresumsatz bzw. max. 43 Millionen Euro Jahresbilanzsumme, profitieren von einer Förderung von bis zu 10 Prozent der förderfähigen Investitionen.

 

„Mit der staatlichen Förderung von Beherbergungsbetrieben wird unsere Region als beliebtes Reiseziel noch weiter gestärkt. Da es gerade bei uns viele kleine und mittlere Beherbergungsbetriebe gibt, finden wir die Premiumoffensive Tourismus auch für unsere Region eine gute Gelegenheit, in den Tourismus zu investieren. Von der Strahlkraft der Projekte werden sicherlich auch andere Bereiche, wie der Einzelhandel oder der Dienstleistungsbereich profitieren“, verdeutlichen die Abgeordneten.

Andreas Schalk MdL

Wahlkreisbüro
Kanalstraße 2-12
91522 Ansbach
Telefon : 0981 977 580 10
Telefax : 0981 977 580 15