Aktuelles

Alle Neuigkeiten auf einen Blick.

Kommunale Hochbauprojekte im Landkreis und der Stadt Ansbach

Das Bayerische Finanzministerium gibt die Zuweisungen bekannt

28.04.2017 | Ansbach

Das Bayerische Finanzministerium hat heute die Zuweisungen für kommunale Hochbauprojekte bekanntgegeben. In unserer Region werden 32 Projekte mit insgesamt rund 9,5 Mio. Euro gefördert. „Die Zuwendungen nützen vor allem der Bildung und Betreuung unserer Kinder“, verdeutlichen die Landtagsabgeordneten Jürgen Ströbel, Manuel Westphal und Andreas Schalk.

Zahlreiche Projekte können im Landkreis und der Stadt Ansbach auch in diesem Jahr gefördert werden.

 

So erhält die Stadt Ansbach für den Ersatzneubau des Allwetterplatzes an der Friedrich-Güll-Schule 38.000 Euro. Die Generalsanierung des Waldorfkindergartens in der Stahlstraße wird mit 59.977 Euro gefördert. Auch die Generalsanierung der Staatlichen Berufsschule I und der Städtischen Wirtschaftsschule erhält für den zweiten Bauabschnitt 1.000.000 Euro Förderung.

 

Im Landkreis Ansbach profitiert die Generalsanierung und Erweiterung der Johann-Steingruber-Realschule in Ansbach von 481.000 Euro Förderung. Das Gymnasium in Feuchtwangen erhält für die laufende Generalsanierung 600.000 Euro und auch das Gastronomische Fortbildungszentrum der Staatlichen Berufsschule Rothenburg-Dinkelsbühl wird mit 300.000 Euro gefördert. Auch der Standort Dinkelsbühl der Berufsschule profitiert für den Umbau des Hauptgebäudes von der kommunalen Hochbauförderung (400.000 Euro). Die Erweiterung der Fachober-/Berufsoberschule für Agrarwirtschaft in Triesdorf erhält 402.000 Euro Baukostenzuschuss. Die Generalsanierung des Schulgebäudes der Realschule in Rothenburg ob der Tauber erhält 990.000 Euro Förderung.  

 

Die Generalsanierung der Schulsporthalle der Grund- und Mittelschule Dietenhofen erhält 98.000 Euro Förderung.

 

In der Stadt Feuchtwangen wurden 165.000 Euro für den Umbau des Nixel-Areals als dauerhafte Spielstätte für die „Jungen Festspiele“ der Kreuzgangspiele bewilligt und auch dem Zweckverband Hallenbad SZ Feuchtwangen werden 257.000 Euro für die Sanierung des Hallenbades in Feuchtwangen in Aussicht gestellt. Der Neubau des Familienzentrums „Am Bleichwasen“ mit Kindergarten und Kinderkrippen wird von 600.000 Euro Förderung profitieren. 

 

Die Stadt Dinkelsbühl erhält 23.000 Euro für die Generalsanierung und den Anbau eines Speisesaals am Kindergarten St. Paul der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Dinkelsbühl. 

 

Auch der Markt Dentlein am Forst bekommt für Brandschutzmaßnahmen an der Grund- und Mittelschule (21.000 Euro) sowie für die Generalsanierung und Erweiterung des Kindergartens „Sternschnuppe“ in Großohrenbronn (300.000 Euro) eine Förderung.

 

Die Gemeinde Geslau, Buch am Wald, Neuendettelsau, Weihenzell, Wittelshofen und die Stadt Windsbach erhalten ebenfalls Förderung für ihre Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen an ihren Kindergärten und Kindertageseinrichtungen. 

 

In Rothenburg ob der Tauber wird der Neubau einer Dreifachsporthalle am Friedrich-Hörner-Weg für die Grundschule Luitpoldschule (100.000 Euro) sowie der Neubau der Kindertageseinrichtung „Am Herterichweg“ (50.000 Euro) unterstützt.

 

Die Stadt Heilsbronn bekommt eine Förderung für die Baumaßnahmen an der Kindertageseinrichtung „Peter Pan“ (300.000 Euro) sowie an dem Kindergarten „Unterm Regenbogen“ (114.000 Euro).  

 

Die Stadt Wassertrüdingen erhält für die Generalsanierung und den Teilersatzneubau der Grundschule Wassertrüdingen 900.000 Euro. Auch der Markt Weidenbach, Arberg und die Gemeinde Burgoberbach profitiert von einer Förderung für Baumaßnahmen an Schulen und Schulsportanlagen.

 

„Der Freistaat Bayern beweist mit dieser Förderung einmal mehr die Unterstützung gerade auch für den ländlichen Raum. Die Bildung und Betreuung unserer Kinder und Jugendlichen sollte möglichst wohnortnah möglich sein. Durch die hohe Förderung in diesem Jahr trägt der Freistaat Bayern wieder dazu bei, diese noch zu verbessern“, bekräftigen die drei Abgeordneten.

 

Die Bauförderung von öffentlichen Schulen und die Förderung von Baumaßnahmen von Kindertageseinrichtungen nach Art. 10 FAG stellen einen der Schwerpunkte des kommunalen Finanzausgleichs dar. In diesem Jahr erreicht der kommunale Finanzausgleich bayernweit insgesamt über 8,9 Mrd. Euro. Aufgrund des nach wie vor sehr hohen Investitionsbedarfs wurde der Haushaltsansatz für Fördermittel nach Art. 10 FAG um über 70 Millionen Euro auf insgesamt 500 Millionen Euro erhöht. 

Dazu kommt, dass der bisherige Fördersatz-Orientierungswert für Kommunen mit durchschnittlicher finanzieller Lage um 10 Prozentpunkte auf nunmehr 50 Prozent angehoben wurde. Die Kommunen werden dadurch bei ihren Baumaßnahmen an Schulen und Kindertageseinrichtungen deutlich entlastet. 

Andreas Schalk MdL

Wahlkreisbüro
Kanalstraße 2-12
91522 Ansbach
Telefon : 0981 977 580 10
Telefax : 0981 977 580 15